Im Zentrum des Hochwassers, ein Feldbesuch im Balkan

Von Gerhard Tauscher, DRK-Mitarbeiter in Belgrad

Ich bin seit wenigen Tagen für das DRK im Balkan. Die Wasserpegel fallen langsam und das Ausmaß der Schäden wird sichtbar. Die 30.000 Einwohnerstadt, Obrenovac, 30 km westlich von Belgrad, war komplett von der Außenwelt abgeschlossen. Sie konnte nur noch aus der Luft beziehungsweise mit dem Boot erreicht werden. weiterlesen

Kommunikation hilft helfen – DRK twittert von “vor Ort” (#DRKvorORT)

Von René Schulthoff, DRK Delegierter Beirut

Montagmorgen halb acht Libanonzeit, also bereits eine Stunde später als in Deutschland. Beirut erwacht langsam und die Straßen verstopfen mit unzähligen Autos. Ich bin noch so gerade mit dem Taxi vor den Staus weggekommen. Das Büro des DRK ist ein wenig außerhalb der Stadt und höher gelegen, mit Blick hinunter auf das Zentrum von Beirut. weiterlesen

Palästina: Auf einen Besuch im Projekt

Von Sabine Sauer, DRK- Länderreferentin Nordafrika

Als Länderreferentin für Nordafrika und den Nahen Osten bin ich für verschiedene Länder in der Region zuständig. Meine Arbeit findet von Berlin aus statt, aber einige Male im Jahr habe ich die Möglichkeit auf Dienstreise zu gehen und die Projekte zu besuchen. weiterlesen

Philippinen: Ein Tag mit Matthias im Base Camp

Von Matthias, Delegierter des DRK auf den Philippinen

Fröhlichkeit und Motivation – beides hätte ich hier nicht unbedingt erwartet. Christian, Antonio und Emon sind trotz der schrecklichen Ereignisse auf den Philippinen hochmotiviert und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Die drei jungen Philippiner sind selbst Opfer des Taifuns, in dem sie fast alles verloren haben. Dennoch unterstützen sie uns als technische Mitarbeiter im Base Camp in Guiuan, in welchem ich selbst ebenfalls als Techniker vor Ort bin. weiterlesen

DRK verteilt Babyartikel für 2500 syrische Babys in Jordanien

Von René Schulthoff, Communications Delegierter des DRK

Die Stadt Irbid im Norden Jordaniens liegt nur wenige Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Viele Frauen und Kinder aus den umkämpften Gebieten Darra und Damaskus haben sich hierhin geflüchtet. Sie leben seit Monaten unter einfachsten Bedingungen in kleinen Ansammlungen von Hütten und Zelten oder in leerstehenden Häusern. weiterlesen

Beirut, Damaskus und zurück mit DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters

Von René Schulthoff, Communications Delegierter des DRK im Libanon

Dr. Rudolf Seiters ist nicht zum ersten mal im Libanon, aber sein letzter Besuch liegt fast 40 Jahre zurück. Dieses mal ist er als Repräsentant des Deutschen Roten Kreuzes unterwegs und will sich über die Arbeit des Roten Kreuzes im Rahmen der Syrienkrise informieren und offizielle Gespräche im Libanon und auch in Syrien führen. Zusammen mit dem DRK-Bereichsleiter Dr. Johannes Richert begleite ich die Delegation drei Tage lang zu Gesprächen mit Offiziellen, mit freiwilligen Helfern und mit syrischen Flüchtlingen. weiterlesen

Erdbeben auf den Philippinen: Eine fast vergessene Katastrophe

Von Mark Hofmann, Delegierter des DRK auf den Philippinen

Taifun „Haiyan“ hat eine doppelt verheerende Wirkung hinterlassen. Das ist so ziemlich das erste, was ich bei meiner Ankunft in der Visayas Region auf den Philippinen denke. Hier wurden die Bewohner am 15. Oktober 2013 um 8 Uhr morgens von einem Erdbeben der Stärke 7,2 heimgesucht. Das Erdbeben zerstörte Häuser, Schulen, Straßen – der Taifun am 8. November 2013 nahm den Erdbebenopfern die Hoffnung auf schnelle, ausgedehnte Hilfe. weiterlesen

Wiederaufbau auf den Philippinen: „Danke, dass Sie uns helfen“

Von Jörg Fischer, Delegierter des DRK auf den Philippinen

„Danke, dass Sie uns helfen.“ – als eine junge Frau mit diesen Worten freudestrahlend auf mich zukommt, stehe  ich gerade am Flughafen. Nichts als Wärme, Dankbarkeit und Güte spricht aus ihren Worten. Kaum zu glauben, dass erst vor einem Monat Taifun „Haiyan“ so viel Unglück über diese Menschen gebracht hat. weiterlesen