Mitarbeiter des Mosambikanischen Roten Kreuzes zeigt eine Wasserpumpe
Am 23.10.2019 von Oana Bara

Mosambik: Wasserpumpe und Wissen für die Widerstandskraft

In einem der ärmsten Länder der Welt sorgen wechselnde Dürren, Zyklone und Überschwemmungen immer wieder für zerstörte Ernten. Um für den Klimawandel gewappnet zu sein, helfen wir den Menschen in Mosambik in verschiedenen Bereichen. Neben dem Wissen rund um Wetterextreme und eine wirksame Katastrophenvorsorge, erhalten die Betroffenen Unterstützung, ihre Gesundheit zu schützen und ihre Ernährung […]

Weiterlesen
Foto: Kinder und Frauen reihen sich auf
Am 22.10.2019 von Samuel Master Lazaro

Mosambik: Drei Säulen für starke Gemeinden

Seit 2015 arbeite ich im Katastrophenvorsorgeprojekt beim Roten Kreuz, mit dem Ziel, die Folgen von extremen Naturereignissen zu reduzieren. Aktuell sind wir in sechs Gemeinden des Distrikts Chibuto tätig. Wir wissen, dass der Klimawechsel Realität ist und sehen es als unsere Aufgabe, die Gemeinden dabei zu unterstützen, sich besser auf Naturkatastrophen vorzubereiten. Dazu arbeiten wir […]

Weiterlesen
Am 11.09.2019 von Oana Bara

Mosambik: das Leben sechs Monate nach Zyklon Idai

Lorraine wünscht sich, wieder auf eigenen Beinen zu stehen Vor sechs Monaten trafen die Zyklone Idai und Kenneth das afrikanische Mosambik, ein Land, das zunehmend unter den Folgen des Klimawandels leidet. Das Deutsche Rote Kreuz leistete umfangreiche Nothilfe und engagiert sich schon länger mit Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge und Ernährungssicherung. Unsere Mitarbeiterin Oana Bara traf Lorraine, […]

Weiterlesen
Eine junge Frau in Mosambik erhält Hilfe vom Roten Kreuz
Am 02.08.2019

Betroffene von Wirbelsturm Idai berichten über ihre Lage

Wirbelsturm Idai fegte im März 2019 über Mosambik hinweg und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Heftige Regenfälle überfluteten das Land. 483.000 Menschen verloren ihr Zuhause. Betroffene berichten über ihre Lage und die Hilfe des Roten Kreuzes. Teresa, Sacai und Mateus kommen aus Sambane in der schwer betroffenen Region Manica. DRK-Mitarbeiter sprachen mit ihnen vor Ort. […]

Weiterlesen