Kind in Plastikbadewanne
Am 19.10.2017 von Ingy Sedky

Geflohen aus Rakka, gefangen in der Wüste – ohne ausreichend Wasser und Nahrung

Während nach UN-Schätzungen über 200.000 Menschen vor den Kämpfen um die syrische Stadt Rakka fliehen konnten, ist das Schicksal Tausender noch ungewiss, die in der Stadt eingeschlossen sind. Doch wie geht es den vielen Geflüchteten? Ingy Sedky vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz berichtet aus den Camps außerhalb der umkämpften Stadt. Der Blogbeitrag erschien zuerst auf […]

Weiterlesen
Flüchtlinge im türkischen Gemeindezentrum
Am 13.03.2017 von Türkischer Roter Halbmond

Türkei: Gemeindezentren geben Flüchtlingen Hoffnung

Etwa 10% der Flüchtlinge in der Türkei leben in einem der offiziellen Flüchtlingscamps, die meisten von ihnen leben hingegen bei Gastfamilien, Verwandten oder in Privatunterkünften. Insgesamt leben mehr als 2,7  Millionen Geflüchtete aus unterschiedlichen Ländern in der Türkei. Der Großteil von ihnen kommt aus dem vom anhaltenden Konflikt gezeichneten Syrien. Außerhalb von Flüchtlingslagern fehlt es […]

Weiterlesen
Flüchtlinge erhalten Unterstützung
Am 20.04.2015 von Jörg Mühlbach

Irak: Bargeld für Vertriebene im kurdischen Autonomiegebiet

Die meisten meiner Freunde oder Bekannten, denen ich erzähle, dass das DRK als Nothilfemaßnahme im Nordirak Bargeld verteilt, schauen mich erst einmal stirnrunzelnd an und fragen dann: Was machen die Leute denn mit dem Geld? Muss man so etwas nicht sehr gut kontrollieren? Kann das Geld denn nicht in falsche Hände geraten oder für die falschen Dinge ausgegeben werden?

Weiterlesen
Am 03.02.2015 von Jörg Mühlbach

„Unser Haus ist sicher gesprengt worden“ – Vertriebene im Nordirak

Es regnet und es ist kalt. Ich bin heute mit meiner Kollegin Bettina Morgenstern in eines der Lager für irakische Vertriebene im Nordirak, autonome Region Kurdistan, aufgebrochen. Im Chamishko-Camp leben etwa 25.000 Menschen, irakische Familien, die vor der Gewalt im eigenen Land geflohen sind. Wir verteilen an diesem Tag 1.000 Kerosin-Heizgeräte im Camp. Hier in […]

Weiterlesen
Am 18.12.2014 von René Schulthoff

Winter-Nothilfe des DRK für Vertriebene im Nordirak – 18.000 Menschen erhalten Heizöfen, Kerosin, Decken und Isoliermaterialien

Von René Schulthoff, DRK-Delegierter Beirut, Libanon Das Deutsche Rote Kreuz hat kurz vor dem einbrechenden Winter im Nordirak damit begonnen, Vertriebene im Nordirak mit dringend benötigter Winterhilfe zu versorgen. Das vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland mit 3 Millionen Euro finanzierte Projekt wird 3000 Familien unterstützen. Die etwa 18.000 Menschen sind vor der Gewalt bewaffneter […]

Weiterlesen