Leben nach Goni
Am 19.02.2021 von DRK-Team

Philippinen: „Ich möchte unser Haus so umbauen, dass wir dort für immer bleiben können“

Rund drei Monate nachdem die Super-Taifune Goni und Vamco über die Philippinen hinwegfegten, sind Millionen betroffene Menschen beim Wiederaufbau ihrer Existenz. Goni, der weltweit heftigste Sturm des Jahres 2020, zerstörte am 1. November zum Beispiel Ackerland sowie Ernten und traf die Fischereiindustrie. Dennoch sind Millionen Menschen glücklich, dass sie überlebt haben, sie glauben an einen […]

Weiterlesen
Isoliermaterial, Decken und Boxen vor Gemeindehaus
Am 09.12.2020 von DRK-Team

Kirgistan-Serie: Ein Stück Sicherheit bei klirrender Kälte

Anarkul Narynbekova ist Lehrerin aus vollem Herzen. Ihre Einkünfte sind jedoch zu knapp, um ihre Familie ausreichend für Kältewellen zu wappnen, die in Kirgistan immer häufiger auftreten. Die vorausschauende humanitäre Hilfe des Kirgisischen Roten Halbmonds kommt Familien wie ihrer zugute. „Der Winter ist eine Kraftanstrengung“ Anarkul Narynbekova sagt: „Ich liebe meine Arbeit“. Die 41-Jährige ist […]

Weiterlesen
kirgisischer Helfer auf Pferd im Winter
Am 12.10.2020 von Shavkat Abdujabarov

Kirgistan-Serie: Katastrophenvorsorge ist unverzichtbar

Überschwemmungen, Lawinen und Schlammlawinen, Dürren oder Hitze- und Kältewellen: Kirgistan ist äußerst anfällig für viele Naturgefahren. Umso wichtiger ist es vorzusorgen, sodass etwa die Folgen von Wetterextremen geringer ausfallen und im besten Falle gar nicht erst zur Katastrophe werden. Shavkat Abdujabarov, Leiter des DRK-Projekts zur vorausschauenden humanitären Hilfe in Kirgistan, macht sich deshalb Gedanken anlässlich […]

Weiterlesen
Kirgisin mit Baby auf dem Arm
Am 01.10.2020 von DRK-Team

Kirgistan: „Es ist schwierig, die Kinder allein großzuziehen“

In dem kirgisischen Dorf Tash-Bashat kümmert sich die Witwe Jazgul Tashtanbekova um ihre sechs minderjährigen Kinder. Es ist nicht immer leicht, doch sie tut, was sie kann – und erhält im Notfall Hilfe vom Kirgisischen Roten Halbmond, der mit Unterstützung des DRK und einer Finanzierung durch die Deutsche Bank Stiftung ein Projekt zur vorausschauenden Katastrophenhilfe […]

Weiterlesen
Foto: Portrait einer Meteorologin
Am 30.06.2020 von DRK-Team

Kirgistan: Wetterwissen mit Wirkungskraft

Als leitender Meteorologin des Nationalen Hydrometeorologischen Dienstes in Kirgistan und Expertin für Wetter in Kirgistan kommt Makhbuba Kasymova eine wichtige Aufgabe im Forecast-based-Financing-Projekt zu. Das DRK führt das Projekt zur vorausschauenden Katastrophenvorsorge gemeinsam mit dem Kirgisischen Roten Halbmond und finanzieller Unterstützung der Deutsche Bank Stiftung durch. Solide Erfahrung für Schutz und Hoffnung In ihrem Fach […]

Weiterlesen
Foto: Kirgisische Empfängerin von Winterhilfe
Am 14.04.2020 von DRK-Team

Kirgistan: Wärme für Familie Karybekowa

Weil die harten Winterbedingungen in ihrem Heimatdorf Tash-Bashat ihnen zu schaffen machen, sind Kunduz Karybekowa und ihre Familie sehr dankbar, dass sie kürzlich vom Kirgisischen Roten Halbmond und dem DRK Hilfe erhalten haben, um sich vor drohender Kälte zu schützen. Ein bescheidenes Leben Kunduz Karybekowa und ihre Familie führen ein einfaches Leben. Im Dorf Tash-Bashat, […]

Weiterlesen