kirgisischer Helfer auf Pferd im Winter
Am 12.10.2020 von Shavkat Abdujabarov

Kirgistan-Serie: Katastrophenvorsorge ist unverzichtbar

Überschwemmungen, Lawinen und Schlammlawinen, Dürren oder Hitze- und Kältewellen: Kirgistan ist äußerst anfällig für viele Naturgefahren. Umso wichtiger ist es vorzusorgen, sodass etwa die Folgen von Wetterextremen geringer ausfallen und im besten Falle gar nicht erst zur Katastrophe werden. Shavkat Abdujabarov, Leiter des DRK-Projekts zur vorausschauenden humanitären Hilfe in Kirgistan, macht sich deshalb Gedanken anlässlich […]

Weiterlesen
Kirgisin mit Baby auf dem Arm
Am 01.10.2020 von DRK-Team

Kirgistan: „Es ist schwierig, die Kinder allein großzuziehen“

In dem kirgisischen Dorf Tash-Bashat kümmert sich die Witwe Jazgul Tashtanbekova um ihre sechs minderjährigen Kinder. Es ist nicht immer leicht, doch sie tut, was sie kann – und erhält im Notfall Hilfe vom Kirgisischen Roten Halbmond, der mit Unterstützung des DRK und einer Finanzierung durch die Deutsche Bank Stiftung ein Projekt zur vorausschauenden Katastrophenhilfe […]

Weiterlesen
Foto: Madagsassische Frauen bei einem Rollenspiel
Am 27.07.2017 von Nadine Küng

Madagaskar: Rollenspiele gegen Klimakatastrophen

Von einem Seil in zwei Gruppen getrennt, stehen die Spielteilnehmer sich gegenüber, sie halten Schalen mit Bohnen in den Händen. Ein Regenschirm steht an einer Seite des Raumes, er soll den Schutz vor Überschwemmungen symbolisieren. Ein Eimer auf der anderen Seite, die Vorsorge gegen Dürren. „Entscheidet, was ihr auf euren Feldern tun wollt“ sagt der […]

Weiterlesen