Am 09.05.2011

China: Drei Jahre nach dem Beben – zurück in Dujiangyan

Von DRK-Delegierter Marianna Knirsch Fast auf den Tag genau drei Jahre nachdem ich Dujiangyan zum ersten Mal gesehen habe, fahren wir jetzt im Bus in eine Stadt, die ich nicht wiedererkenne. Wo sich vor drei Jahren Trümmer am Straßenrand stapelten, die Menschen vor Angst vor den vielen Nachbeben im Freien saßen, die ersten provisorischen Unterkünfte […]

Weiterlesen
Am 07.01.2011

Ein Morgen im Cholera-Zentrum von Arcahaie

Von DRK-Delegiertem Dr. Kyros Massarrat Es ist früh am Morgen. Im Schein der Taschenlampe zeigt die Uhr viertel nach Vier. Zeit für die Frühvisite im Cholera-Behandlungszentrum in Arcahaie. Der Zustand der Cholera-Patienten kann sich binnen weniger Stunden schnell verschlechtern und lebensbedrohlich werden. Deshalb sind regelmäßige Visiten in engen Intervallen notwendig. Fünf bis sechs mal innerhalb […]

Weiterlesen
Am 29.09.2010

Die Flut ist noch nicht vorbei

Von Valérie Batselaere, IFRC Verheerende Überflutungen halten Pakistan weiter fest im Griff. Eine neue Flutwelle überschwemmte in der südlichen Provinz Sindh zwei Städte und mehr als 70 Dörfer entlang des Manchar-Sees südlich von Dadu. Die steigenden Wassermassen durchbrachen den Damm am See, sodass zehntausende Menschen in die nächsten höher gelegenen Städte evakuiert werden mussten.

Weiterlesen
Am 04.06.2010

Haiti: Trümmer, Hitze und ein Hoffnungsfunken

Silvia Sanz, unsere Länderreferentin für Haiti, ist gerade aus Haiti zurückgekehrt und hat uns ihre Eindrücke geschildert. von Silvia Sanz In meiner langjährigen Rotkreuz-Arbeit im Feld habe ich noch nie solche katastrophalen Zustände gesehen. Ich war überrascht, wie wenig in Port-au-Prince bisher passiert ist. Alles ist nach wie vor zerstört. Zwar liegen keine Leichen mehr […]

Weiterlesen